Über Marion Wallner

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Marion Wallner, 32 Blog Beiträge geschrieben.

Kraft tanken, staunen und genießen…

Hurra, der Sommer und die Ferien sind da! Das heißt: Eis essen, erst schüchtern Zehen ins Wasser halten und dann rein in die Fluten und schwimmen, spannende Ausflüge erleben, Abendspaziergänge am See, lesen und viel Zeit mit meinen Herzmenschen verbringen. Zeit zum Nachdenken. Zeit zum Träumen. Zeit um kreative Gedanken zu spinnen und einfach nur mal Nichtstun. RELAX!  „Kraft tanken, staunen und genießen!“ Ich verabschiede mich hiermit von euch und mache hier auf dem Blog Pause bis September. Einzeltermine in der Praxis biete ich über den Sommer ausschließlich Mittwoch in der Zeit von 8h- 11h an – Voranmeldung erbeten! Ich freue mich auf diese Sommerpause und wünsche auch Dir und deinen Herzmenschen eine entspannte, schöne und sonnige Zeit! „Nur wer ab und zu gar nichts tut, hat die Chance das Leben zu spüren!“ Auf in einen wundervollen Sommer… Marion    

Kraft tanken, staunen und genießen…2020-07-04T12:16:02+02:00

Konflikte als Chance…

Mit Konflikten offen umzugehen bereitet vielen Menschen Probleme. Das zeigt sich meist in unserer nächsten Umgebung. Kleinkrieg in Familien, erbitterte Streitereien mit den Nachbarn und Brutalität die sich auf den Schulhof breit macht. Wenn man die Zeitung aufschlägt oder Nachrichten hört, ständig wird man mit solchen Geschichten über Gewalt und Konflikte konfrontiert. Hier wird sichtbar, dass Menschen zu einer Gefahr für die physische und psychische Gesundheit und das Leben anderer werden, wenn sie nicht gelernt haben, ihre Aggressionen auf gewaltfreie Art und Weise Ausdruck zu verleihen. Wir Erwachsene haben eine Vorbildfunktion für unsere Kinder. Dennoch fällt es vielen Erwachsenen schwer dies ihren Kindern vorzuleben. Nur selten bieten wir Erwachsene den Kindern und Jugendlichen dabei positive Bilder in Bezug auf unsere eigene Konfliktfähigkeit. Warum? Weil wir meist selbst nicht gelernt haben konstruktiv mit Konflikten umzugehen. Weil viele von uns ein starkes Harmoniebedürfnis haben, manchmal spielen auch Ängste eine große Rolle und daher weichen wir selbst gerne jeder Konfrontation aus. Manche von uns haben selbst körperliche oder emotionale Gewalt erlebt und diese Kindheitsgeschichte war sehr prägend, so dass wir uns lieber für ein Leben in einer  Art "Happy Land" entschieden haben. Vorbilder hatten wir ja selbst nicht! Sobald wir uns aber dafür entscheiden, selbstbestimmt und in Selbstverantwortung zu handeln und keinen Konflikt mehr auszuweichen sondern gemeinsame Lösungen zu finden, bekommen auch unsere Kinder die Chance neue Handlungsmöglichkeiten auszuprobieren. Dies stärkt unsere eigene Konfliktfähigkeit und auch die unserer Kinder. Woran erkennst du nun, dass ein Konflikt unterschwellig brodelt? Jeder Konflikt beginnt mit Spannungen. Aber nicht jede Spannung muss

Konflikte als Chance…2020-06-28T09:49:38+02:00

„Feel good“ – bring mehr Farbe in dein Leben…

Die wohltuende und vitalisierende Wirkung des Sonnenlichts auf unser seelisches Wohlbefinden kennen wir alle. Was der Sonnenschein für die Natur ist, sind die Farben für unser Leben. Licht und Farben werden künftig wichtige Faktoren in der Medizin der Zukunft sein. Denn der gesamte Zellstoffwechsel und die Kommunikation zwischen Zellen und Zellverbänden wären ohne Licht nicht möglich. "Zellen kommunizieren über Licht!" Neueste Ergebnisse aus der Biophotonen Forschung zeigen, wie stark Körperzellen auf Licht und Farbe reagieren und durch gezielte Farb- Lichtgebung stimuliert werden können. Du kannst dir das so vorstellen: Unsere Körperzellen nehmen Licht auf, bewahren es und geben es wieder ab. Lichtquanten einer Strahlung, die aus den lebenden Zellen kommen, bezeichnet man als Biophotonen. Über diese Biophotonen kommunizieren die Zellen miteinander, wobei die Intensität in etwa der einer Kerzenflamme entspricht, die man aus einer Entfernung von 25 km betrachtet.  Dieses Licht unterhält eine Art Funkverkehr, dessen Signale mit großer Geschwindigkeit und Effizienz Informationen im menschlichen Organismus weitergeben und steuern können. Dasselbe gilt im Übrigen auch für Tiere und die Natur. Licht in unterschiedlicher Wellenlänge hat auch ein unterschiedliche Eindringtiefe. Das bedeutet, diese Farb-Lichteinwirkungen haben eine unterschiedliche aber direkte Wirkung auf die Körperzellen und führen dazu, dass wir uns gut und ausgeglichen fühlen. Dieses Wissen wird in der Farbtherapie genutzt. Immer wieder zeigt sich über den Muskeltest, dass Farben zur Stärkung gebraucht werden. Die Farblichtpunktur an den Meridianpunkten oder die Farbbrillen bei der Lösung von emotionalen Blockaden, auch das Stressmalen kommen in den Balancen häufig vor. Zusammenfassend kann man sagen: Farben wirken beruhigend, ausgleichend und mobilisieren

„Feel good“ – bring mehr Farbe in dein Leben…2020-06-17T15:44:16+02:00

Wasser ist Leben…

Für mich ist Wasser das reinste Zauberelement. Ich liebe es im Wasser einzutauchen, mich treiben zu lassen und loszulassen. Wir alle sind Wasserwesen könnte man sagen, zumal unser Körper zum Großteil aus Wasser besteht. Leider vergessen wir oft darauf unseren Körper ausreichend mit Wasser zu versorgen. Wenn wir zu wenig trinken, kann es zu Konzentrationsproblemen und Kopfschmerzen kommen. Oft fühlen wir uns bei Wassermangel auch schlapp und müde. Dieses "Ich fühle mich so schlapp und müde", höre und erlebe ich selbst, die letzten Wochen sehr oft. Bereits ein Flüssigkeitsverlust von 2% führt zu einem Leistungsabfall von 20%. Auch bei kinesiologischen Balancen spielt Wasser eine große Rolle. Ein Körper mit Wassermangel kann die elektromagnetischen Botschaften zwischen Muskeln und Nerven nur schlecht weiterleiten. Bei Wassermangel, ist der Informationsfluss im Körper stark beeinträchtigt. Die Ausscheidung der Giftstoffe wird dadurch behindert und die Konzentrationsfähigkeit vermindert. Wasser hat auch einen großen Einfluss auf unsere Psyche. Energetisch blockiert Stress die Nieren, die für eine optimale Wasserverteilung sorgen. Diese Blockade verhindert, dass das Wasser, welches wir in Stresssituationen zur Bewältigung unserer Aufgaben dringend benötigen, nicht ausreichend zur Verfügung steht. Das wiederum führt im Körper zu noch mehr Stress. Daher ist es gerade wenn du Stress hast, so wichtig ausreichend Wasser zu trinken. Wie wohltuend es sein kann, ein Entspannungsbad zu nehmen um den Stress des Alltages hinter sich zu lassen, diesen positiven Effekt kennen und schätzen wir vermutlich alle. Nicht nur, dass die meisten Menschen es sehr genießen am oder im Wasser zu sein und diese beruhigende Wirkung über alle Sinne wahrzunehmen,

Wasser ist Leben…2020-06-11T18:39:33+02:00

Weg mit den Zweifeln- her mit der LIEBE!

Es gibt diesen einen "BESONDEREN MENSCHEN" mit dem DU das Abenteuer Leben immer durchschreiten wirst. Dieser eine, besondere Mensch bist DU! Schön wäre es, wie in jeder anderen Beziehung auch, wenn du diese Zeit mit dir, so schön wie möglich gestalten würdest. Sorgenfreier zu leben kann ganz einfach sein. Alles beginnt mit deinem ersten Schritt und Willen etwas zu verändern. Mit Leichtigkeit zu mehr Gelassenheit, wünschen wir uns das nicht alle? Gedanken und Momente die einen nicht loslassen gibt es immer wieder. Oft denkt man über Dinge nach die so nie passiert sind, sondern nur von uns selbst so interpretiert und wahrgenommen wurden. Oft grübelt man über Dinge nach, die nie passieren werden. Unsere Selbstgespräche und unser innerer Film der oft nichts mit dem zu tun hat, dass tatsächlich im Hier und Jetzt passiert, nimmt uns so ziemlich jede Gelassenheit. Du kennst das ganz bestimmt: Ein „Engelchen“ und ein „Teufelchen“ die auf deiner Schulter sitzen und dir unterschiedliche Ratschläge ins Ohr flüstern. Oder, wie Goethe sagte „Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust.“ Dann ist es vielleicht Zeit, dass du dich mit deinem „Inneren Team“ beschäftigst. Setzt euch einmal zusammen und einigt euch darauf, was das Beste für dich ist. Ein Beispiel könnte sein: Du wünschst dir eine Beziehung und kannst dich aber irgendwie nicht einlassen. Wer in dir wünscht sich diese Beziehung? Wer möchte Nähe? Welcher Anteil deines Teams kann sich nicht einlassen? „UNMÖGLICH- sagt die Ängstliche, ZU VIEL RISIKO – die Erfahrene, SINNLOS – die Zweifelnde, VERSUCHE es – flüstert die Liebende!“ Friedemann

Weg mit den Zweifeln- her mit der LIEBE!2020-06-06T12:20:42+02:00

Bist du noch im Widerstand???

Manchmal fühlt sich alles grau und dunkel an. Mit unserem Widerstand gegen das, was das Leben gerade für uns bereit hält, machen wir uns oft selbst das Leben schwer. Hast du gewusst, dass Sigmund Freud, Begründer der Psychoanalyse das "Phänomen des Widerstandes" entdeckte? Als er auf der Suche nach Erklärungen dafür war, warum sich der Zustand vieler seiner Patienten nicht bessern wollte, hatte er einen, für ihn schlüssigen Traum. Er träumte eines Nachts von einem Patienten den er in seiner Praxis behandelte. In dem Traum gelangte er zu der Erkenntnis, dass jede Veränderung zum Positiven ausblieb, weil die betreffende Person diese Veränderung schlichtweg nicht wollte. Siegmund Freud nahm diesen Traum zum Anlass, dieses Phänomen zu erforschen und es wurde in der Folgezeit zum Eckpfeiler seiner Therapie. Kennst du das? Du tust alles um dich von deinen angstbasierenden Gedanken und Gewohnheiten zu befreien, aber in dem Moment wo sich ein Gefühl der Erleichterung einstellt, schießt die Angst wie aus dem Nichts an die Oberfläche. "Darf ich überhaupt glücklich sein??" Mag sein, dass wir länger brauchen um dieses Muster zu durchschauen, aber haben wir das erst mal erkannt, beginnt die Reise in die Freiheit. Dann erst beginnst du zu erkennen, dass du alles bist und alles sein darfst.  Dann kannst du präsent sein ohne dich selbst oder den anderen zu bewerten. Der Hauptgrund für unser Unglück oder unseren WIDERSTAND ist überraschend einfach: „Wir wehren uns dagegen, glücklich zu sein!“. Kennst du das??? Du kannst dein Leben " NICHT ANNEHMEN / AKZEPTIEREN" wie es ist Du stellst alles

Bist du noch im Widerstand???2020-06-17T10:46:36+02:00

Spiritualität im Alltag…

"Wie kann ich mehr Spiritualität in meinen Alltag bringen und wie machst du das?" Bis jetzt habe ich alles abgelehnt was sich nicht belegen, beweisen, messen, wiegen, zählen und wissenschaftlich nachweisen lässt. Jetzt durch Corona, durch die vielen widersprüchlichen Aussagen beginnt mein Weltbild zu wanken, sagte eine Bekannte. Ich erlebe einen totalen Kontrollverlust, habe gerade nichts woran ich mich anhalten und orientieren kann. Das verunsichert mich und macht Angst. Dieses Gespräch hat mich sehr berührt und dazu inspiriert diesen Beitrag zu schreiben. Ich kenne aber auch Menschen, die das ganze Leben mystisch begründen und ein anderes Extrem leben. Also Meditation statt Marathon, Astralreisen statt Städtetrip, Lichtnahrung statt gesunder Ernährung. Ich bin der Meinung, dass der sinnvolle Umgang mit Spiritualität  zwischen diesen beiden Extremen liegt. Ich kann und möchte dir aber an der Stelle nichts erklären, ich kenne die Wahrheit nicht und versuche lediglich zu beschreiben wie ich denke und fühle. Es ist wie bei allen anderen Beiträgen nur meine Wahrnehmung, die ich mit dir teilen möchte. Spiritualität sollte nicht verdrängt oder verleugnet werden. Sie darf uns aber wie vieles andere auch, dass gegenwärtig sehr Präsent ist, nicht die Freiheit nehmen unsere eigenen Entscheidungen zu fällen und selbst die Verantwortung für unser Leben zu übernehmen. „Ein spiritueller Weg, der nicht in den Alltag führt, ist ein Irrweg“ (Quelle: Pater Willigis Jäger, Zen Meister und Benediktiner Mönch) Für mich ist gelebte Spiritualität, das Geistige, das Nicht-Sichtbare anzuerkennen und zu akzeptieren. Es gibt einfach mehr als ich mit bloßen Augen sehen, riechen, schmecken, hören und mit meinen Händen

Spiritualität im Alltag…2020-05-29T19:00:39+02:00

Wenn deine Maske fällt…

Gerade jetzt durch Corona, ist das Masken tragen zur Pflicht geworden. Fragst du dich auch, wann diese Maskerade endlich vorbei ist!?  Viele von uns tragen schon ihr Leben lang Masken. So gesehen wird die Maskenpflicht irgendwann der Vergangenheit angehören, aber sind wir auch bereit uns zu demaskieren? Wir haben schon früh gelernt uns nicht mit allem was uns ausmacht zu zeigen. Was ist echt, was ist unecht? Was ist Komödie, was ist eine Tragödie? Schon als Kinder haben wir gehört: „Ein Indianer zeigt keinen Schmerz!“ Viele Mädchen haben gehört: "Wenn du wütend bist oder immer weinst, bist du nicht brav und lieb." Wir sahen vielleicht unsere Eltern unglücklich, weinend oder wütend. Als wir Kinder nachfragten, bekamen wir sehr oft die verwirrende Antwort: "Alles in bester Ordnung!" Wir begannen an uns zu zweifeln und vertrauten unserem Gefühl nicht mehr. Irgendwann, damals haben wir damit begonnen uns auch Masken aufzusetzen und mitzuspielen. Wir verbiegen und verstellen uns oft, ganz egal ob im Job oder im Privatleben. Der Grund dafür, dass wir diese Maske tragen ist ganz simpel: "Wir alle sehnen uns nach Nähe, Liebe und Geborgenheit. Wir alle möchten dazugehören!" Ein Teil von uns denkt immer cool, entspannt oder hart sein zu müssen um von anderen Menschen respektiert zu werden. Wir werden verletzt und tun so als ob es uns gut ginge. Manchmal sind wir traurig und verstecken dieses Gefühl hinter forschem Auftreten. Wir erscheinen liebevoll und empfinden dahinter eine Ablehnung. Wir lächeln, aber hinter der Maske der Freude, steckt viel Wut und Agression. Viele zwischenmenschliche Beziehungen

Wenn deine Maske fällt…2020-05-22T17:06:58+02:00

Die Klärungszeit beginnt…

Schon als Kind war ich fasziniert von den verschiedensten Naturereignissen und den Rhythmen in Natur und Mensch. Ich habe viele Fragen gestellt: Warum gibt es Tag und Nacht? Warum hat der Mond so großen Einfluss auf uns Menschen, auf die Natur und das Meer – auf Ebbe und Flut? Warum hat alles im Universum seinen Platz? Warum weiß der Baum, dass er ein Apfelbaum und kein Kirschbaum ist? Warum fallen die Sterne nicht vom Himmel und welche Kraft hält die Planeten an ihren Platz? Als ich 10 Jahre alt war, bekam ich zu Weihnachten ein Buch über Astrologie. Heute habe ich dieses Buch noch immer und es wurden immer mehr Bücher, die mir halfen diese Zusammenhänge besser zu erfassen. Ich habe auch mehrere Astrologie Workshops besucht – allerdings ist es mir nie gelungen dieses Wissen vollständig zu verstehen, sondern lediglich die Hintergründe der Zeitqualität. Auch Naturvölker und die östliche Philosophie - dieses Verständnis, dass sich wesentlich von unserer westlichen Denkweise zum/vom Leben unterscheidet, hat mich immer sehr interessiert und inspiriert. Viele meiner offenen Fragen wurden in einer schamanischen Ausbildung beantwortet. "Alles hat seine Zeit oder alles kommt zu seiner Zeit ist ein Vertrauen, dass ich durch diese Zugänge tief verinnerlicht habe." Ich bin keine Astrologin und kann auch keine Horoskope lesen. Ich habe ein gutes Hintergrundwissen, dass mir hilft die vorherrschende, energetische, kollektive Zeitqualität zu verstehen und zu nutzen. Ich sehe mich auch nicht als Schamanin aber dieses Wissen um die Energie, die uns alle umgibt und auch innerlich beeinflusst, fließt in meine Arbeit als

Die Klärungszeit beginnt…2020-05-18T17:41:59+02:00

Mache dich mal zum Affen….

Gleich mal vorweg, ich mag Affen. Diese Tiere sind fröhlich, gesellig, schlau, sozial, kreativ, spontan und sehr unterhaltsam.  JA, du hast richtig gelesen! Auch wenn du dir gerade denkst: „Da liegt bestimmt ein Fehler vor!" Denn: "Wer bitte, will sich schon selbst zum Affen machen!?" Einer der mir bekanntesten Menschen war der Physiker Albert Einstein – er lebte diese Unverfrorenheit. Mein Lieblingszitat, weil es mir für alle Lebensthemen passend erscheint, kommt von dem wohl originellsten Physiker des 20. Jahrhunderts. Albert Einstein bringt es für mich einfach auf den Punkt: „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ Wahre starke Menschen wissen, dass sie Fehler machen und nicht perfekt sind. Sie machen das Beste aus allem und nehmen es mit viel Humor. Sie haben Mut und Souveränität um alle Anfeindungen und Bemühungen sie aus dem Konzept bringen zu wollen, abprallen zu lassen. Diese Menschen leben keine Frustkultur und haben auch keinen Bock darauf ihren Kopf in den Sand zu stecken. Sie verwandeln einen/ihren Haufen Mist in evolutionäres Gold. Es ist ihnen egal was andere über sie denken. Sie gehen unbeirrt ihren Weg der Freude. Wann hast du dich das letzte Mal zum Affen gemacht? Bei mir kommt das immer wieder mal vor. Manchmal passiert es einfach, oft ist es auch meine ureigene Art und Weise Dinge zu tun oder eben nicht zu tun. Ob es Versprecher bei einem Seminar sind oder was für mich das schlimmste war und worauf ich nicht stolz bin ist:

Mache dich mal zum Affen….2020-05-13T13:21:47+02:00
Mehr Beiträge laden