Über Marion Wallner

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Marion Wallner, 54 Blog Beiträge geschrieben.

Stärken statt schwächen…

Manchmal reicht ein einziges Wort aus, um Unbehagen zu schaffen und im Teufelskreis der negativen Selbstgespräche zu landen. „Ich wusste, dass ich das nicht kann oder das ich nicht gut genug bin.“ Kinder und Erwachsene sind davon gleichermaßen betroffen. Oft ist es sogar so, dass wir unsere eigenen Selbstzweifel auf unsere Kinder übertragen. Viel wichtiger wäre es an der Stelle uns oder unsere Kinder zu stärken statt zu schwächen. Kennst du deine Stärken oder die Stärken deiner Kinder? Was wäre… wenn du oder dein Kind genau so richtig bist, wie du bist? wenn du dich oder dein Kind mit all deinen Schwächen und Stärken akzeptieren könntest? wenn du dich selbst als besten Freund betrachten könntest und nicht dein eigener Feind wärst? Wie würde dein Leben, oder das Leben deines Kindes dann aussehen? Wie würdest du dann dein Leben gestalten? Es gibt nichts Schöneres als auf sich selbst zählen zu können und darauf zu vertrauen, jeder Herausforderung gewachsen zu sein. Durch das Dranbleiben gewinnt man Vertrauen und irgendwann wird das dann ganz selbstverständlich. „In dir ist die Kraft die du brauchst, das Vertrauen das dich stärkt und die Liebe die dich heilt.“ (Quelle: Unbekannt) Wie du dein Selbstvertrauen oder das Selbstvertrauen deines Kindes stärken kannst: tu etwas was du noch nie getan hast Dinge von der To Do Liste abhaken, statt ständig zu verschieben Fehler beklatschen, nicht selbst runtermachen. Versuch einen anderen Weg, wenn es so nicht geklappt hat. Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nichts. Entscheidungen treffen und dazu stehen Gibt dir selbst

Stärken statt schwächen…2021-09-12T12:36:20+02:00

Fragst du dich…

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, der Urlaub ist für viele vorüber und der Schulbeginn steht vor der Tür. Immer wieder höre ich, im Grunde müsste ich gut erholt sein aber ich fühle mich müde, unkonzentriert und gereizt. "Ich frage mich woher das kommt, was ist los mit mir?" Wir alle haben früh gelernt uns anzupassen, nicht viele Fragen zu stellen und zu funktionieren. Diese Strategie gab uns Sicherheit und das Gefühl dazuzugehören. Nun befinden wir uns in einer Situation die jeden auf irgendeine Weise herausfordert und stresst. Wir alle müssen lernen mit dieser neuen Situation umzugehen. Ich vergleiche das gerne mit dem Thema Schulstress: „Unter Stress ist es nicht möglich Neues zu lernen.“  Konzentrationsprobleme, Schlafprobleme, Müdigkeit, Aggressivität sind oft Anzeichen dafür, dass wir nicht in unserer Mitte sind und uns überfordert fühlen. Stell dir vor du bist ein Kind, gehst zur Schule, musst viel Neues aufnehmen und verarbeiten. Zu Hause hast du kein ruhiges Umfeld, weil deine Eltern ständig streiten. Es könnte auch sein, dass du Konflikte mit Freunden, deinen Mitschülern oder dem Lehrer hast. Wie sollst du dich da auf die Schule konzentrieren können? Ständig hast du Angst was wohl als nächstes kommt. Du liebst deine Eltern, magst deine Freunde und kommst in einen inneren Konflikt. Du kannst in der Nacht nicht schlafen, bist müde und manchmal auch gereizt. Die gesamte Situation überfordert dich. Die Anforderungen in der Schule und die Probleme zu Hause. Ähnlich verhält es sich bei uns Erwachsenen. Wir alle dürfen und müssen nun in der Lebensschule lernen ,

Fragst du dich…2021-08-27T11:05:06+02:00

Schluss mit Selbstzweifel…

Kennst du auch Situationen in denen du das Gefühl hast auf der Stelle zu treten oder dass sich bestimmte Herausforderungen ständig wiederholen? Viel mehr Menschen als gedacht kämpfen täglich mit ihrem Selbstbewusstsein, ihrem Selbstvertrauen und ihrem Selbstwert. Sie stellen sich ständig selbst in Frage und sind mit niemandem anderen so ungnädig wie mit sich selbst. Kennst du diese Selbstzweifel auch? Dabei gibt es nichts Kraftvolleres, als auf sich selbst zählen zu können und zu vertrauen, dass egal was kommt, man damit fertig werden wird. Mit dieser inneren Einstellung gewinnt man viele neue Freiheiten. So bist du nich mehr Opfer, sondern Gestalter deiner Umstände. Dann weißt du, dass du mit allen Eigenheiten und Schwächen ein liebenswerter und einzigartiger Mensch bist und stellst dich nicht mehr ständig selbst in Frage. Es geht nicht darum deine Schwächen zu ignorieren, sondern sie anzunehmen, mit ihnen umgehen zu lernen und vielleicht sogar ihre Vorteile zu entdecken. Das ist jedem möglich und der erste und wichtigste Schritt dabei ist: "ANNAHME und AKZEPTANZ". Sobald du deine Schwächen annimmst und akzeptierst musst du keine Schutzmauern mehr aufbauen und bietest auch keinen anderen Menschen mehr eine Angriffsfläche. Wenn du mit dir klarkommst, kommen meist auch andere Menschen mit dir klar. Also sei nicht so streng mit dir und versuche dir selbst Geduld und Verständnis entgegenzubringen. Hinfallen, aufstehen, Krone richten weitergehen …. Du weißt schon 😉 Erinnere dich an deine Kindheit, damals hast du einfach gemacht wonach dir war. Du wolltest laufen lernen, bist öfter hingefallen und dennoch hast du es so lange versucht bis

Schluss mit Selbstzweifel…2021-07-19T15:49:38+02:00

Wohin die Reise geht entscheidest du…

Die Ferien stehen vor der Tür und auch die Reisezeit beginnt. Wohin geht deine Reise? Hast du deine Reise geplant oder fährst du aufs gerade Wohl, egal wohin es dich verschlägt!? Meist ist es doch so, dass wir genau wissen was wir wollen und wohin wir wollen.  Zusätzlich planst du sicher auch ob du eine Flugreise, Zugreise, Busreise buchst oder ob du selbst mit deinem Auto anreist. Nur sehr wenig überlassen wir dabei dem Zufall. Nur einmal angenommen, du hast dich für eine Zugreise entschieden…. Stell dir vor du steigst aus Versehen in einen Zug ein, der nach Wien fährt. Dein Reiseziel und das wovon du schon immer geträumt hast, war aber ans Meer zu fahren. Was tust du!? Steigst du bei der nächsten Haltestelle aus oder bleibst du aus Bequemlichkeit sitzen!? Klar, kann ein Städtetrip auch schön sein, aber du hast von einem Sonnenuntergang am Meer geträumt. Gehst du lieber einen faulen Kompromiss ein, als dich für deine Träume und Ziele einzusetzen? Wie fühlt sich diese Entscheidung dann an, macht dich das glücklich am falschen Ort zu stehen? Dieses Bild können wir auf verschiedene Lebenssituationen übertragen – beruflich und privat. Auch wenn dieser Zug bequem sein mag, fährst du dennoch in die falsche Richtung. Du befindest dich im falschen Zug! Länger darin sitzen zu bleiben, so sehr du es dir auch wünschen magst, weil du müde bist und jetzt alles noch anstrengender wird, macht den Zug nicht richtiger. Um wirklich das erleben zu können wovon du träumst, wirst du aufstehen und diesen Zug bei

Wohin die Reise geht entscheidest du…2021-07-04T09:11:23+02:00

Responsibility…

Wie gerne würden wir manchmal andere Menschen oder die ganze Menschheit verändern! Ihnen neue Einsichten geben, ihnen unsere Wahrheit aufzwängen, weil wir selbst glauben diese/ unsere Sichtweise wäre die einzig gültige. Vielleicht hat auch der eine oder andere die Vorstellung, wenn die anderen ihm ähnlicher wären, dann wäre die Welt ein viel freundlicherer und sicherer Ort. Tatsache ist jedoch, dass wir uns nur selbst und unsere Sicht auf die Dinge verändern können. Das ist schon Aufgabe und Herausforderung genug. Es ist pure Zeitverschwendung darauf zu warten und zu hoffen, dass sich die Welt verändert. Einige Menschen beklagen sich derzeit darüber, dass sich viele nicht an die für sie stimmigen Regeln halten. Diese Haltung führt immer zu Trennung und Konflikten. Wie wäre es... Wenn wir uns alle mehr darin üben würden, unsere Mitmenschen in ihrer Einzigartigkeit zu respektieren und wertzuschätzen!? „Wir müssen lernen entweder als Brüder und Schwestern miteinander zu leben oder als Narren unterzugehen.“   (Martin Luther King) Was aber jeder einzelne von uns tun kann ist, volle Verantwortung für unsere eigenen Handlungen, Gedanken und Gefühle zu übernehmen! Dann sind wir nicht mehr Opfer der Umstände oder des Verhaltens anderer. Du bist nicht verantwortlich für das Verhalten anderer! Du bist lediglich dafür verantwortlich wie du auf das Verhalten anderer reagierts. „Der Weg zum Ziel beginnt an dem Tag an dem du zu 100% Verantwortung für dein Tun übernimmst. „ (Dante Alighieri) Gerade jetzt prallen so viele unterschiedliche Wahrheiten aufeinander, die verwirren und oft auch zu Spaltung führen und das auf all unseren Lebensbühnen. Unlängst wurde ich

Responsibility…2021-05-13T13:51:48+02:00

Frust oder Zuversicht???

Ich glaube wir alle spüren mehr oder weniger, diesen "Frust" der sich ganz allgemein breit gemacht hat. Ich selbst habe hin und wieder echt damit zutun, meine Zuversicht und meinen positiven Fokus zu halten. Somit hat sich dieses Thema fast aufgedrängt. Meine Entscheidung:  "Ich bleibe in der Zuversicht!" - Atmen - komme was wolle! Im Kopf eines jeden Menschen gibt es gedankliche Themen die sich immer wieder in den Vordergrund drängen. Diese Blickrichtung ist meist so intensiv, dass man sie als Fokus bezeichnet. Das, womit du dich gedanklich immer wieder beschäftigst, gibt die Richtung vor, in die du dich entwickelst. Worauf liegt dein Fokus? Der enorme Druck presst aktuell etwas in uns allen heraus. Meist sind es dann nicht nur unsere positiven Seiten. Tatsächlich sind wir Menschen ja sehr bequem und verändern nur ungern etwas. Es sei denn, der Druck und Schmerz wird so groß, bis es nicht mehr auszuhalten ist. Ich persönlich glaube nicht daran, dass wir durch Schimpfen, Anklagen oder erniedrigen einen neuen Weg für uns oder unsere Welt finden. Ich persönlich vertrete die Meinung, dass wir die Dinge verändern können indem wir unseren Fokus verändern. In dem wir ein „Miteinander“ suchen und kein „Gegeneinander“. Ich glaube Sätze wie hinter mir die Sintflut, oder Hauptsache mir geht’s gut, können wir uns nicht mehr leisten. Es braucht ein Umdenken, ein Aufwachen, einen Sinneswandel - beginnend bei UNS selbst! „Du hast immer die Wahl: "Frust oder Zuversicht ?“  "Einsam oder Gemeinsam ?" Wofür entscheidest DU dich!? Diese Entscheidung trifft dein Kopf! Wenn dir etwas Ärgerliches

Frust oder Zuversicht???2021-04-25T13:06:42+02:00

Neugeburt ins Leben…

Nun ist er endlich da, der Frühling. Ich liebe diese Jahreszeit, wenn das Leben erwacht. Diese Zeit ist vergleichbar mit einem Geburtsprozess. Ohne unser zutun kommt der Moment wo die Natur JA zum Leben sagt. Hast du ganz JA zu dir und deinem Leben gesagt? Dein "Ja, Nein oder Vielleicht" wirkt sich elementar auf dein Leben aus und ist tief in deiner Zelle gespeichert. Pflanze jetzt ein kräftiges JA zu dir und deinem Leben tief in deiner Zelle ein. „ Du selbst, genauso wie jeder andere im ganzen Universum, verdienst deine Liebe und Zuneigung! (Quelle: Buddha) Es gibt einen absolut sicheren Anhaltspunkt, der bestimmt ob dein Leben in konstruktive Bahnen verläuft oder nur Frust und Enttäuschung für dich bereithält. Es ist dein Bild von dir und der Wert den du dir gibst. Dieses Selbstbild bzw, dein Selbstwert entscheiden darüber, wieviel du dir im Leben zutraust und was du dir wert bist. Der Hauptgrund warum ich so oft über dieses Thema "Ja zum Leben" schreibe ist einfach, weil dieses JA zu mir und damit verbunden ein gesunder Selbstwert, mein eigenes Leben so viel glücklicher und einfacher gemacht hat. Auch KlientInnen berichten oft von einem neuen Leben, einer ganz neuen Lebensqualität weil sie den Mut hatten ihre Denk und Verhaltensmuster zu hinterfragen und zu verändern. Es ist nie zu spät für ein glückliches und erfülltes Leben. Erfinde dich neu! Wer willst du sein? Vollziehe selbst deine Neugeburt. Öffne dich voller Liebe dir und deinem Leben! Wie du (d)einen mangelnden Selbstwert erkennst: • Eifersucht und Neid • wenn

Neugeburt ins Leben…2021-04-07T16:08:15+02:00

Respekt fängt beim Zuhören an…

Die meisten Menschen hören nicht zu um zu verstehen, sondern um zu antworten. Wir glauben gerne, dass das, was wir als Wahrheit empfinden, die einzige Wahrheit sein muss. Tatsache ist aber, dass jeder der 7,77 Milliarden Menschen dieser Erde sein eigenes Weltbild vertritt. Das ist an sich nichts schlechtes, problematisch wird es, wenn zwei Personen oder Fronten aufeinander treffen, die ihre jeweils eigene Meinung unbedingt durchsetzen wollen. Zu glauben, dass irgendjemand die Bekehrung eines anderen bedürfe, hat schon unzählige Konflikte verursacht. Wäre es nicht sinnvoller uns einmal für die andere Perspektive zu öffnen, einfach nur einmal zuzuhören!? Die Welt mit den Augen anderer zu sehen, kann einen unschätzbaren Gewinn für deine eigene Wahrnehmung bedeuten. „Wenn du sprichst, wiederholst du nur was du bereits weißt. Wenn du zuhörst, lernst du vielleicht etwas NEUES!“ (Quelle: Dalai Lama) Um den Sprechenden besser zu verstehen, könnten folgende Fragen für dich als Zuhörer hilfreich sein: • Wenn ich dich richtig verstehe, meinst du also, dass...? • Für mich klingt das so..., habe ich das richtig verstanden? • Höre ich da heraus...? • Wie würde es dir gehen bzw. was wäre anders wenn...? „Die Kunst im Zuhören besteht darin, das Gesagte zu fühlen und das Ungesagte zu spüren.“ Zuhören hat viele Vorteile. Viele Konflikte könnten durch einfühlsames Zuhören, friedlicher gelöst werden. Wir lernen die Situation oder den Menschen vor uns besser kennen, ohne Bewertung und ohne das Gesagte gleich einordnen zu müssen. Viele Menschen sind der Meinung, dass sie gut zuhören können. Meist schaut es aber so aus, dass sie ihr

Respekt fängt beim Zuhören an…2021-03-14T11:04:41+01:00

Himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt…

Emotionen oder Stimmungsschwankungen erleben wir alle einmal, auch wenn wir diese Zustände so schnell als möglich wieder loswerden wollen. Wer will schon als emotional instabiler Mensch oder gar als Borderliner gesehen werden. Nicht jeder der emotional instabil ist hat eine psychische Erkrankung. Im Gegenteil: ein Großteil der Menschen in unserer Gesellschaft ist emotional instabil und nein, es sind nicht nur wir Frauen 😉. Gerade die Herausforderungen der letzten Monate zeigen deutlich, dass wir alle an die Grenzen unserer emotionalen Stabilität stoßen. Begonnen bei den Kleinsten bis hin zu den Ältesten alle scheinen betroffen zu sein. Wie kannst du emotionale Instabilität bei dir oder anderen erkennen? Meist an einem hohen Grad der Impulsivität, wenn Gefühle unkontrollierbar, überwältigend, schnell wechselnd wahrgenommen oder geäußert werden. Wutanfälle, Heulkrämpfe bis hin zur übertriebenen Heiterkeit und all das kann sich binnen Sekunden wieder ändern. Diese Achterbahn der Gefühle ist für den Betroffen wie für das unmittelbare Umfeld eine große Belastung. Kennst du das?? Wenn du dich angesprochen fühlst möchte ich dir ein paar Impulse geben wie und warum es so wichtig ist dafür zu sorgen dich auf den Weg der emotionalen Stabilität zu begeben. Wenn du dabei Unterstützung brauchst, bin ich gerne da um dich ein Stück zu begleiten. Die gute Nachricht: Emotionale Stabilität kann trainiert/erlernt werden! Wie soll das gehen fragst du dich!? Stell dir dein Gehirn als Muskel vor und ein Muskel kann trainiert werden! Durch dieses Training werden stetig neue Nervenzellen und Synapsen gebildet. Das bedeutet das du jederzeit alte Muster ändern und neue Verhaltensweisen erlernen und integrieren

Himmelhochjauchzend oder zu Tode betrübt…2021-02-27T19:48:00+01:00

Kopf oder Herz…

Innere Unruhe, Nervosität, Herzrasen, Anspannung und die Unfähigkeit wieder zur Ruhe zu kommen nennen wir Stress. Wir alle befinden uns im Moment in einer Situation die bei keinem spurlos vorübergeht. Manche Menschen befinden sich im Dauerstress. Die eigenen Belastungsherde, die sogenannten Stressoren zu kennen ist schon der erste Schritt um dieser inneren Hetze entkommen zu können. Nimm jene Bereiche deines Lebens unter die Lupe bei denen du unter Stress leidest und finde heraus wo die Quellen deiner Nervosität liegen. Dann gehe genau diesen Umständen aus dem Weg. Zusätzlich ermahne dich bewusst zur inneren Ruhe und atme tief durch. „Ich bin ganz ruhig und entspannt!“ Mir hilft das 😉. Auch ich erlebe zurzeit immer wieder Situationen wo es mir schwer fällt in meiner Mitte zu bleiben. Kopf oder Herz!? Das ganze Dilemma beginnt für mich dann, wenn ich mein Innerstes verleugne. Kennst du das auch!? Dasselbe beobachte ich auch bei Klienten und in meinem Umfeld. Jene Themen mit denen wir alle täglich konfrontiert werden spalten, verunsichern und machen Stress. Wenn es uns an Mut und Selbstbewusstsein fehlt, gehen wir oft Verpflichtungen ein oder machen Dinge, gegen die sich in unserem inneren alles sträubt. Wir hören nicht auf unser Herz, sondern folgen den Köpfen und Ideen anderer. Dann geht es Schlag auf Schlag und wir fühlen uns abgeschnitten von uns selbst. Es ist schon richtig, dass das Leben gerade sehr herausfordernd für uns alle ist. Manchmal sind es aber auch nur hysterische Reaktionen, wo wir aus einer Mücke einen Elefanten machen. Da wird ein kleiner Widerstand zu

Kopf oder Herz…2021-02-13T12:22:53+01:00
Mehr Beiträge laden